Wissenskapital

Was man wissen sollte…

Wissenskapital - Was man wissen sollte…

Entwicklung des Comics in der Zukunft

Comics sind stets ein Spiegel ihrer Zeit gewesen, und das werden sie auch in Zukunft sein. Im Zeitalter der Globalisierung bedeutet dies eine ständig wachsende Vielfalt in Inhalt und Form des Comics. Der Siegeszug der Mangas innerhalb des westlichen Kulturkreises ist dabei natürlich das spektakulärste Beispiel. Auf der Suche nach immer neuen Möglichkeiten, Leser zu gewinnen, müssen sich die führenden Comic-Verlage wie Ehapa und Co auch in Zukunft weltweit nach erfolgreichen Formaten umsehen.

Comics via Film und Fernsehen

Hinzu kommt die wachsende Vermarktung erfolgreicher Formate via Film und Fernsehen. Mit Comic-Verfilmungen ist jede Menge Geld zu machen – das hat spätestens seit den “Avengers” auch der letzte amerikanische Comicverlag begriffen. Marvel ist hier Vorreiter und hat sich – in Zusammenarbeit mit Disney und Konsorten – längst als Filmstudio etabliert. Andere sind bereits gefolgt oder werden es tun. Die auf Leinwand und Fernsehschirm gezeigten Geschichten beflügeln wiederum die Popularität ihrer gezeichneten Quellen.

Zwei noch viel größere Wellen der Veränderung kommen Dank der modernen Medien ins Spiel: Zum einen sind mobile Lesegeräte wie z.B. Tablet-Computer bereits heute in der Lage, Comics ansprechend zu präsentieren (und werden auch schon so genutzt), was den Comicmarkt ähnlich umkrempeln wird wie das ebook den Buchmarkt. Zum anderen sind aufgrund zahlloser Plattformen im Internet riesige Comic-Communities entstanden, in denen sich junge Künstler ohne die üblichen Einschränkungen eines ökonomisch orientierten Marktes präsentieren können und massenhaft Leser (und Verleger) gewinnen. Der Sprung vom passionierten Fan zum professionell arbeitenden Zeichner war noch nie so einfach.

Leserschaft verändert sich durch die Medienvielfalt

Diese Angebotsvielfalt wirkt sich zweifellos auch auf die Leserschaft aus. Schon heute ist “der Comic-Leser” als solcher nicht mehr kategorisierbar, zumal es ja auch innerhalb der einzelnen Bereiche deutliche Weiterentwicklungen gibt. So greift der Amerikaner beispielsweise nicht mehr zu seinem dünnen, monatlichen Superhelden-Heft, sondern wartet auf den “Graphic Novel” genannten Sammelband.

Insofern ist die Frage, wie Comics in der Zukunft aussehen werden, ebenso leicht wie trivial zu beantworten: bunt und immer wieder überraschend anders.

Kategorie: Internet
Tag: ,

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*