Wissenskapital

Was man wissen sollte…

Wissenskapital - Was man wissen sollte…

Wie bekommt man günstigen Strom?

Strom bietet seit geraumer Zeit einen Markt, der marktwirtschaftlichen Gepflogenheiten – dem Preisvergleich – unterworfen ist. Es ist erstaunlich, wie viele Stromanbieter Strom anbieten und damit handeln. Stromanbieter werben in den einschlägigen Portalen um Groß- und Privatabnehmer mit ganz speziellen Tarifstrukturen. Wie in anderen Bereichen, bietet auch der Strommarkt Tarife an, die, wie so oft, den günstigsten Anbieter nicht auf den ersten Blick offenbaren.

Vielzahl an Stromanbieter

Stromkosten sparenÜber die Suchmaschinen des Internets präsentieren sich eine Vielzahl von unterschiedlichsten Stromanbietern aus nah und fern. Nun gilt es, sich einen ersten Überblick der Anbieter zu verschaffen, wobei die meisten für den Betrachter unbekannt sind. Einige bieten ökologischen oder aber herkömmlich erzeugten Strom an, einige Anbieter werben mit sowohl als auch erzeugtem Strom.

Strukturen des Angebotes

Wie bereits erwähnt, wird auf dem Strommarkt herkömmlich (Atom) oder ökologisch (Wasserkraft) erzeugter Strom angeboten, der in unterschiedlich hohen Tarifen angeboten wird. Der herkömmlich erzeugte Strom wird in der Regel noch zu günstigeren Tarifen angeboten. Nicht nur eine Frage des Preises, sondern auch grundsätzlich eine Betrachtungsweise hinsichtlich Umweltbelastung und -schutz.

Und jetzt konkret …

Den Tarif-Dschungel der Stromanbieter zu durchschauen und auf seine ureigenen Belange so kostengünstig wie möglich umzusetzen bedarf Zeit und Gewöhnung mit den Tarifstrukturen. Der angegebene Preis je kw/h hilft auf dem Weg zum günstigsten Angebot allein nicht unbedingt weiter. Für die Preiskalkulation stellt auch der voraussichtliche Stromverbrauch im Jahr einen wesentlichen Ansatz im Tarif-Dschungel dar. Einen weiteren Aspekt findet man in der Laufzeit des Stromvertrages sowie in der Preisbindung des ins Auge gefassten Tarifes. Nachdem all’ diese Merkmale für die persönlichen Belange geklärt und überdacht sind, taucht hier und da ein Begriff auf, der den eigentlich günstigen Verbrauchspreis wieder über den Haufen werfen kann, nämlich: Vorkasse. Vorkasse bedeutet, dass einige Anbieter den Strom günstig anbieten, weil die monatliche Pauschale als Vorkasse zu leisten ist. Und schon fängt das Spielchen wieder von vorne an.

Tag:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*